Gunung Kawi

Gunung Kawi Mausoleum

Gunung Kawi Mausoleum

Dieser Tempel befindet sich in der Nähe des Ortes Sebatu nordwestlich von Tampaksiring. Umgeben von den Wäldern liegt dieser Tempel in einem kleinen Tal. Er ist kaum touristisch erschlossen. Der Ort Sebatu liegt nördlich etwa 20 Minuten von der Kulturstadt Ubud. Der Tempel Pura Gunung Kawi wird auch als Quellentempel bezeichnet.

Man sollte diese Tempel nicht mit den heiligen Königsgräbern von Gunung Kawi verwechseln.

Von einer Straße etwas oberhalb der Anlage hat man einen guten Blick über den Tempel. Auch an diesem Bauwerk ist das Tragen eines Sarongs Pflicht. Um eine kleine Spende am Eingang des Tempels wird gebeten.

Wenn man sich schon früh am Morgen aufmacht diesen Tempel zu besuchen, wird man überrascht sein von der noch unberührten und ruhigen Natur. Auch die Souvenirläden und Kassen sind zu früher Stunde noch geschlossen. In der Mitte des Tempels befindet sich eine klare Quelle, deren Wasser in einem Bassin gesammelt wird. Weitere Wasserstellen und Schnitzereien kann man bei einem Rundgang durch die Anlage bewundern.

Beim Anblick der mit Moos bewachsenen Statuen und Mauern schließt man fälschlicherweise auf ein hohes Alter der Anlage. Jedoch aufgrund des feuchten und heißen Klimas im Land geht dieser Vorgang der Vermoosung sehr schnell.

Die wirklich alten Figuren findet man in einem Pavillon. Die Wasserbecken werden mit bemoosten Wasserspeiern aus der Mauer mit klarem Quellwasser befüllt. Im Nebengelände dienen einige der Wasserbecken als öffentlich zugängliches Bad, sie werden aufgeteilt in Bereiche für Männer und Frauen, in denen diese dann getrennt baden. Das Fotografieren ist hier nicht erlaubt.

In einem anderen abgegrenzten Bereich werden zeremonielle Waschungen körperlich und spirituell von den Balinesen vollzogen. Dieser Teil ist für Touristen nicht zugänglich. Ein großer quadratischer Teich, der mit Karpfen gefüllt ist und sich nordwestlich der Anlage befindet, wird durch einen Schrein in der Mitte gekennzeichnet.

Die meisten der Wasserbecken werden von bunten Fischen bewohnt. Der Weg zum Eingang des Tempels führt durch einen dichten Dschungel. Direkt neben dem Pura Gunung Kawi von Sebatu befindet sich ein anderer Quellentempel mit dem Namen Pura Sakti Puseh. Leider ist dieser dauerhaft geschlossen und kann nur von außen bewundert werden. Die gesamte Tempelanlage kommt dem Betrachter vor wie aus einer Traumwelt; dieser Geheimtipp zählt wahrscheinlich zu den schönsten Tempeln der Insel Bali. Besonders empfehlenswert ist eine dreistündige Wanderung durch die Reisfelder bis hin zu diesem Heiligtum.